Zahlungsmöglichkeiten bei ZAP-Hosting.com

Zahlt mit Paypal, Paysafecard, Sofortüberweisung und mehr

Die Zahlungsoptionen bei ZAP:

Bei könnt ihr bequem aus einer Vielzahl von Zahlungsmöglichkeiten die Option, die für euch am besten ist, auswählen, darunter PayPal, Sofortüberweisung, PaySafeCard oder sogar Bitcoins. Egal, für welche Zahlungsmöglichkeit ihr euch dabei entscheidet, es gibt keine Aufpreise für bestimmte Optionen. Alle Zahlungsmöglichkeiten sind ohne Zusatzkosten verfügbar!

1
paypal logo
Paypal
Das beliebte Online-Zahlungsmittel
Habt ihr ein Paypal-Konto, könnt ihr bequem per Paypal bezahlen.
2
paysafecard logo
PaySafeCard
Anonym bezahlen
PaySafeCards sind Prepaidkarten, die an über 25.000 Verkaufsstellen in Deutschand erworben werden können. Gebt zum Bezahlen einfach den Code ein.
3
sofort logo
Sofortüberweisung
Bezahlen per Onlinebanking
Bezahlt per Onlinebanking über Sofortüberweisung.de
4
giropay logo
Giropay
Bezahlen per Onlinebanking
Mit Giropay bezahlt ihr ebenfalls per Onlinebanking. Giropay ist verfügbar für Kunden von Sparkassen und Raiffeisenbanken und wurde von diesen entwickelt.
5
eps logo
EPS Überweisung
Bezahlen per Onlinebanking
Das österreiche Zahlungssystem, um per Internet über Onlinebanking zu bezahlen. EPS Überweisung ist über eine Schnittstelle mit Giropay verbunden.
7
bitcoin logo
Bitcoin
Bezahlen mit Bitcoins
Ihr könnt auch mit Bitcoin bezahlen. Die Abwicklung wird über den Anbieter Coinify durchgeführt.
8
call2pay logo
Micropayment Call2pay
Bezahlen per Festnetz
Bezahlt mit eurem Festnetztelefon.
9
guthaben logo
ZAP Guthaben
Bezahlt mit eurem ZAP-Guthaben
Nutzt euer ZAP-Guthaben, das ihr aufladen könnt oder z. B. mit Gutscheincodes erhöhen könnt, um Server zu mieten.

Abrechnungsarten:


Bei ZAP-Hosting könnt ihr aus 2 Abrechnungsarten auswählen: Prepaid und Vertrag.


Prepaid

Wer anonym bleiben will oder keinen Laufzeitvertrag eingehen will, der nach Ende der Laufzeit automatisch verlängert wird, für den ist ein Prepaid-Server die richtige Wahl. Prepaid-Server laufen automatisch aus, wenn diese nicht manuell wieder verlängert werden. Bei Prepaid-Servern braucht ihr also keine Sorgen machen, dass euch nach Ende der Laufzeit noch eine Rechnung ins Haus flattert.

Ihr habt dabei noch 14 Tage nach Laufzeit-Ende Zeit, um den Server wieder zu verlängern. Erst danach werden alle Daten des Servers von uns gelöscht. Bei Prepaid-Servern habt ihr zudem die Möglichkeit eine minimale Laufzeit von 7 anstatt 30 Tagen zu wählen.

Darüberhinaus bieten Prepaidserver eine höhere Anonymität, da ihr keine zusätzlichen Daten angeben müsst. Ihr müsst euch lediglich mit eurer Email-Adresse oder eurem Facebook-Account registrieren und braucht keine weiteren Daten anzugeben.

Wählt ihr einen Prepaid-Server, so erhöht sich der Preis für einen Server um 10%.

Vertrag

Ihr plant, einen Server für einen längeren Zeitraum zu mieten und wollt nicht monatlich manuell verlängern müssen, aber gleichzeitig flexibel bleiben?

Dann ist ein Vertragsserver die richtige Wahl. Der Vertrag wird automatisch am Ende der Vertragslaufzeit um eine weitere Laufzeit verlängert.

Wählt ihr bei der Zahlungsoption Paypal die Option „Abo“ werden die Gebühren auch automatisch über Paypal eingezogen. Aufgrund unserer kurzen Kündigungsfristen von 7 Tagen bei allen Servern außer Rootservern und 28 Tagen bei Rootservern bleibt ihr aber weiterhin flexibel. Den Vertrag kündigen könnt ihr dabei einfach per Post, Fax, Email und über unser Ticketing-System.

Wählt ihr einen Vertragsserver erheben wir aus rechnungstechnischen Gründen noch zusätzliche Daten, darunter Name, Anschrift und Telefonnummer.

Bei Vertragsservern wird kein Aufpreis fällig.

 

Bewertung: 4.7 von 5 auf Grundlage von 3095 Beurteilungen
(Trust Score: 9.4/10)